Logopädie

Logopädie ist eine medizinisch-therapeutische Fachdisziplin, die sich mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigungen von Menschen jeder Altersklasse auseinandersetzt. Der Begriff Logopädie setzt sich aus den zwei griechischen Begriffen „lógos“ (dt: sprechen) und „paideuein“ (dt: erziehen) zusammen. Die sogenannte „Sprecherziehung“ (heute: Logopädie) wurde durch den Österreichischen Mediziner Emil Fröschels im Jahre 1924 bekannt.

Kinder in der Logopädie

Kindliche Störungen können organisch, funktionell oder psychogen bedingt sein. Unsere logopädischen Behandlungsfelder dieser Störungen sind vielfältig.

Erwachsene in der Logopädie


Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen entstehen bei Erwachsenen oft durch Gehirnschädigungen. Wir haben viele logopädische Behandlungsmethoden dagegen.